Translate

Friday, 5 May 2017

Gastherme wird über die Jahre besser !

Lieber Herr Renner,

anbei sende ich Ihnen die Meßprotokolle von 2015 und 2016 unser Gasheizung von 1996.
Die Werte sind sehr gut und verbessern sich, anstatt zu verschlechtern.Wir haben am Gasbrenner und an der Therme je einen BE-Gassaver und sind mit den Produkten sehr zufrieden.
CO von 4ppm auf 0,00 und Abgasverlust 1% besser 
Wir hatten in den letzten drei Jahren nicht einen einzigen Ausfall. Letztes Problem am 26.05.2014 vor Installation
der BE-Gassaver.

Mit freundlichen Grüßen
Marion Schumann

www.Ent-Decke.net

Die Interessengemeinschaft für
besondere Menschen & Unternehmen

Tel.: +49 (0) 172 41 26 105
info@ent-decke.net

Monday, 20 March 2017

Brunnen ist mit dem BE-Wasserstein nun in Ordnung !




















2011 Schlechte Wasserqualität -kein Trinkwasser / 2017 Trinkwasser


Sehr geehrter Herr Ing. Renner.

Im Jahr 2011 haben wir bei unserem neuen Brunnen das Wasser untersuchen lassen. Die Coliformen Bakterien waren mit 11 zu hoch (dadurch kein Trinkwasser). Die Keimzahl bei 22 ° und bei 37 ° waren in Ordnung. Dies war die erste Untersuchung unseres Brunnenwassers (Tiefbohrbrunnen, ca 22m tief) aus dem Jahr 2011. Auch zwischendurch hat sich da Wasser nicht verbessert. Wir haben bis März 2017 Zeit bekommen, daß Wasser in Ordnung zu bekommen, aber wie ?

Auf der Messe in Frankfurt haben wir über die Möglichkeit der Wasserveränderung gesprochen und Sie sagten, daß wir evt. damit die Wasserqualität so verbessern können, damit es Trinkwasser wird und wir haben den Versuch gestartet.

Ab 27. Nov. 2016 haben wir den BE-Wasser-Verbesserungstein im Keller bei die Hauptleitung (vom Brunnen) montiert. Das Untersuchungsergebnis vom 17.03.2017 habe ich angehängt. . Die Coliformen Bakterien mit 0 ist nun in Ordnung !

Ich freue mich, daß keine Bakterien mehr im Wasser sind und nun hat das Wasser das Trinkwasserzertifikat. Dies hat absolut der BE Wasserstein bewirkt !


Herzlich

Ing.
Christian W.
(Kunde will nicht genannt werden)




Tuesday, 21 February 2017

Erfahrung nach einem Jahr Holzsaver

Sehr geehrter Herr Renner.

bevor der Winter vorbei ist, möchten wir unsere jetzt einjährige Erfahrung mit Ihren Ihren WOOD-POWER  Aufklebern machen. Da wir seit etwa 5 Jahren So gute Erfahrungen mit den FUELSAVERN  Ihrer Firma gemacht haben, wollten wir auch Ihre WOOD-POWER ausprobieren. Wir betreiben seit 14 Jahren an der Algarve in Portugal eine 12 Hektar Biofarm. Der Winter hier ist zwar nicht so streng wie in Österreich, aber wir heizen ab Ende Oktober unseren Kamin und etwa ab Mitte November auch unseren grossen Grundofen mit Wärmetauscher für unsere Heizungsanlage. Das Brennholz, bestehend aus Oliven-,  Korkeichen-, und Steineichen und kostet pro Tonne ca. € 200.-.
Wir waren ja letztes Jahr schon auf Anhieb total begeistert von dem WOODSAVER. Wir hatten damals 6 Stück gekauft und folgendermassen verwendet. Wir haben 3 rel. grosse Kunststoffkoerbe 65 x 45 und 65cm hoch. Dann haben wir am Kamin 1 vorne auf der Höhe des Rost eine aufgeklebt und 2 Stück unten und oberhalb der Feuerung angebracht. Wir waren Total begeistert.
Unser 900 L Heizung- und Warmwassertank war viel schneller auf Temperatur, Eine viel bessere und schönere Flamme, besonders wichtig für den Kamin, und viel weniger Asche. Wir haben ca. 50% weniger Holz verbraucht als vorher. Damit wären wir ja schon zufrieden gewesen. Diesen Winter hatte sich das Phänomen nochmals verstärkt.  Dann haben wir festgestellt, wenn wir das Holz nicht aus den 3 Körben zum ANZUWENDEN des Feuers genommen haben, dass es nicht so leicht anzuzünden war, manchmal gar nicht. Dann haben wir Holz aus den Körben genommen  (gleiche Holzart) und das Feuer startet sofort, einfach einmalig !
Bei uns schwanken die Temperaturen im Winter zwischen 0 Grad und 12 Grad in der Nacht und tagsüber  von 8 - 21 Grad. Auf jeden Fall ist die Wirkung erstaunlich und wir sparen viel Geld und haben viel weniger Arbeit.
Wir haben ja Ihre Fuelsaver überall im Einsatz. 5 Stihl Motorsägen, 1 Stihl Freischneider, 2 Rasenmäher, Honda, 1 VIKING Balkenmäher, 1 Lambordini 16 KW Dieselgenerator, 1 Honda Hexler, 1 John Deer Traktor und unser WOHNMOBIL MIT #l Ducato Motor. Unser Jeep von 2002 verbraucht nur 10L und der Abgaswert liegt von anfangs K=1,43 konstant bei k= 0,02.
Die Motore der Stihl Geräte sind innen nach langem Gebrauch innen wie neu. Es ist nicht zu glauben. Die Werte vom Ducato 3 L konnten wir noch nicht messen, weil wir zu wenig fahren. nur 16.000 km in 6 Jahren und die Maschine läuft astrein.

Ein Glück, dass ich vor vielleicht 5 Jahren Ihr Interview mit Prof. Michael Vogt im Internet zufällig gesehen habe.

QUINTA SANTO ANTONIO und Team

ALGARVE

procura@world.net.pt




Tuesday, 7 February 2017

Wiener Verkehrsdienste - RESÜMEE nach 5 Jahren Flottenbetrieb

PDF-Link
Im Sommer 2009 wurde Herrn Flaschberger dem Geschäftsführer der WLV den BE-Fuelsaver zum Test beim seinem PKW angeboten, um die neuartige Entwicklung von NG kennen zu lernen. Jedermann hatte damals Probleme zu verstehen, wie einfach aussehender  Metallstift eine Verbrauchsoptimierung, Abgasreduktion und Leistungsverbesserung bringen sollte. Nach 3 Monaten hat sich die Wirkung beim Audi A4 von Herrn Flaschberger in allen Punkten bestätigt. Daraufhin kam es 2010 zu Streckenvergleichsfahrten mit Sprintern und Vitos
Die 3 Streckentests haben jeweils Einsparungen von über 10% erreicht, das Testergebnis führte zur Ausstattung von 30 PKW der ehemaligen Flughafentaxis. 2011 wurde die komplette Flotte von 118 Kleinbussen mit dem BE-Fuelsaver ausgestattet und diesen über eine Drahtverbindung in den Tank eingebracht.
Bei den neuen Mercedes Sprinter-Modellen war diese Methode leider wegen Falschinstallation nicht wirksam, das zeigte sich erst bei der Verbrauchsauswertung 2012. Die Neuinstallation hat umgehend die übliche Einsparung gebracht. Die Treibstoffreduktion bestätigt sich jedes Jahr neu und spart dem Unternehmen jährlich rund 30.000 Liter Diesel.

Resümee nach 5 Jahren Flottenbetrieb: die Produkte von NG sind besonders effektiv wirksam und die Investitionskosten im Verhältnis zur Einsparung äußerst gering.



Nach 5 Jahren Einsatz des BE-Fuelsaver® wurden auch 2016 wieder die Verbrauchsdaten der Sprinter-Flotte zur Veröffentlichung zu Verfügung gestellt und damit neuerlich der nachhaltigen Funktionsnachweis unserer Produkte erbracht



Wiener Lokalbahnen Verkehrsdienste :
Langzeitergebnisse über 5 Jahre im Vergleich zeigen einen durchschnittliche Einsparung bei Fuhrpark und Einzelwagen von 7,3% Dieselreduktion.



Tabelle 5 Jahre Flottenverbrauch

Monday, 5 December 2016

Energiesparlügen - In der Zukunft müssen wirkliche Maßnahme getroffen werden



Artikel als PDF

Wenn es um tatsächliche Einsparungen geht, dann kann die Energiespartechnik mit dem BE-Fuelsaver, ÖL-Saver, Gas-Saver und Holzsaver nachweislich helfen. Ein Energie-Auditor überprüft die tatsächliche Ersparnis und reicht diese bei der Monitoringstelle ein. Kein Hokuspokus sondern reine FAKTEN !














Monday, 28 November 2016

8th Arab-Austrian Economic Forum

8th Arab-Austrian Economic Forumon Oil and Gas

Oil Minister Libya


The Future of Fossil Energy

The fluctuation of the Oil price has a major impact on the economies of the oil exporting countries. It has a core influence on the Industry’s structure and thus affects international trade substantially.

In addition the use of various kinds of alternative renewable energies is on the rise, which also affects the demand on fossil energy.

The Arabic countries are not only a source of fossil energy, but also have great resources of sun and wind for renewable energies. In some countries huge projects are already planned, and there  still is a great potential for alternative technologies and innovations.


This forum aims to outline:

- challenges, developments and forecast of the future of fossil energy and to present innovative methods and technologies for boosting the related production profitability.
- the forecast for the alternative renewable energies and possible new resources.
- Challenges in the production and consumption of energy and electricity and related innovations as well as new technologies to optimize problems during peak hours of consumption.


Exhibition & Networking

Display of companies, enterprises and international institutions in various fields together with the diplomatic representations of Arab countries in Austria, allowing for special opportunities to meet with the business community and establish personal contacts.

NG attended the Exhibition and got great response for the emission saving device BE-Fuelsaver.









Monday, 31 October 2016

Raumenergie Kongress

Am 29 und 30 . Oktober fand im Wiener Akademischen Gymnasium, in dem einst die Nobelpreisträger Max Planck und Erwin Schrödinger zu Schule ging, der Raumenergiekongreß statt.
Die führenden Wissenschaftler aus dem deutschsprachigem Raum, Dr. Klaus Volkamer, Prof. Dr. Claus Turtur, Dr. Thorsten Ludwig und die Mathematikerin Elisabeth Lehmann referierten über die Entwicklungen und experimentelle Nachweise der Nutzung von Nullpunktenergie.
Der Präsident des ÖVR Ing. Wilhelm Mohorn zeigte den aktuellen Status seiner vor 30 Jahren entwickelten Technologie und seine erfolgreiche Projekte.
Ing. Ing. Herbert Renner erklärte die Nutzung der Raumenergie von etablierten Produkten bei Verbrennungsprozessen und stellte neuen Entwicklungen für verschieden

Anwendungsfelder in unterschiedlichen Lebensbereichen vor.  Die zahlreichen Teilnehmer mit technischer und akademischer Ausbildung waren begeistert und erstaunt wie vielfältige die Raumenergie bereits eingesetzt wird und wie großartig das Preis-Leistungsverhältnis ist.
FAZIT: Die Energie der Zukunft ist bereits heute nutzbar und äußerst wirkungsvoll!


Friday, 28 October 2016

Veränderung bei Holzheizung für Stückgut -Verbesserte Verbrennung

Nach 2 Wochen, nochmals eine Verbesserung
des Wirkungsgrads !
Am Vortrag  in der Gemeinde Petzenkirchen habe ich die Technologie von NewGeneration Bio und ihre Produkte kennen gelernt und mich spontan zum Kauf  des Holzspar-Hologramm entschlossen und noch am selben Tag in Betrieb genommen.

Auf Empfehlung von Herrn Bieder habe ich den Aufkleber auf die Unterseite meiner Scheibtruhe geklebt, in dem mein Tagesvorrat an Scheitholz gelagert wird.
Nach einer Woche haben sich folgende Parameter am Display meiner Heizanlage verändert.

Der Wirkungsgrad ist von 91 auf 93% und der Restsauerstoff von 4 auf 6,5% angestiegen –
Der CO-Wert ist von 16 auf 13,9% und die Rauchgastemperatur von 200 auf 150 Grad gefallen.

Optisch besonders gut sichtbar ist die Veränderung der Flamme, diese hat sich von seiner ursprünglich  Form hoch und orange bis rot auf klein bis kaum sichtbar und hell verändert.

Über eine effektiven Verbrauchseinsparungen kann ich noch nicht berichten, ich denke das wird dann die komplette Heizperiode zeigen!

Mit besten Grüßen

Josef Jungwirth
Biobauernhof
Baumbach Nr. 11
3281 Oberndorf
0664 73548980
josef-jungwirth@aon.at

__________________________________________________________________________
Nach 2 Wochen hat sich der Wirkungsgrad nochmals um 1,5% auf 94,5 % verbessert und der CO Wert ist von 13,9% auf 13% gesunken 


Sunday, 23 October 2016


Freie Energie für Alle - Spritsparen

Am 19.10 fand im Gemeindesaal ein Vortrag über die Möglichkeiten des Energiesparens für KFZ, Öl- Gas und Holzheizung  mit einer neuen ​Technologie statt. Anwender aus der Region stellten Ihre Erfahrungen mit Einsparungen von 10 - 15% vor. Da neben einer Leistungssteigerung auch die toxischen Abgase bis zu 90% reduziert werden, habe die Gemeindebürger die Gelegenheit, am Umweltprojekt teilzunehmen und zu Sonderkonditionen  sich bis Ende November das Spritspar Produkt bei der Firma Schaff ins Auto einbauen zu lassen. Weitere Produkt-Informationen finden Sie auf der Seite www.n-g.at oder telefonisch über Herrn Bieder 0676-7297202.


Die Fa. Boschservice Schaff steht für eine kompetente Installationsberatung gerne zur Verfügung und bietet bis Ende November 2016 einen Aktionspreise für Teilnehmer am
Umweltprojekt an. Ab 149,- Euro inclusive Kauf und Montagekosten für PKW bis 120PS ist der einmalige Vorzugspreis mit 90 Tage Geld zurück Garantie (ausgenommen Arbeitszeit).

Referenzen Petzenkirchen


Thursday, 22 September 2016

Automechanika Frankfurt: 136.000 Besucher aus über 170 Ländern treffen auf Rekordzahl von 4.820 Ausstellern



Mehr als 20 Österreichische Firmen waren unter den Ausstellern. Die Firma New Generation Bio/ Renner war am Gemeinschaftsstand der WKO vertreten. Zentrales Thema waren die Abgasemissionen, die mit dem Produkt BE-Fuelsaver® erheblich gesenkt werden können. Vor allem ausländische Anbieter die Schwierigkeiten mit der Einhaltung der Euro Normen haben, waren an der österreichischen Technologie hoch interessiert. Für Österreichische Firmen gibt es neben der Spritersparnis auch die Möglichkeit durch das Energieeffizienzgesetz die ersparte Treibstoff Energie in bares Geld umzusetzen. Das pendelt zwischen
10 cent und 60 cent pro Liter ersparten Diesel. Auch die jüngst durchgeführte Feinstaub (10 Nano bis 1,5 my Meter) Messung, die 90% Reduktion mit der Österreichischen Innovation zeigte sties auf grosses Interesse.

Tuesday, 23 August 2016

Feinstaubmessung zeigt 90% Reduzierung mit dem BE-Fuelsaver

Feinstaubmessung Ducati Monster 900









                              1. Messung          2.  Messung        Reduktion
Rechter Auspuff   227'000               13'600                  94%
Linker Auspuf      56'300                   7'240                  87%










P-TRAK® ULTRAFEINER PARTIKELZÄHLER MODELL 8525

Als ultrafeine Partikel gelten Teilchen mit einem Durchmesser von weniger als 0,1 μm (oder 100 nm). Künstlich erzeugte Nanopartikel (Nanomaterialien) bilden eine Untergruppe der ultrafeinen Partikel und weisen eine Größe zwischen 1 und 100 nm auf. Nanomaterialien werden hergestellt und kommen bei Industrie- und High-Tech-Anwendungen zum Einsatz; dagegen handelt es sich bei ultrafeinen Partikel um Abfallprodukte von Verbrennungen und chemischen Reaktionen. Der P-Trak ermöglicht die direkte Messung der Belastung  mit ultrafeinen Partikeln in Echtzeit. Der P-TRAK UPC ermittelt offensichtliche Schmutzpartikelquellen (z. B. Heizkessel, Feuerungsanlagen, Fahrzeuge)  Mithilfe dieses Messgerätes können Sie die Verteilung giftiger Abgase ermitteln.


Tuesday, 9 August 2016

Bio Hof setzt auf umweltschonende NG Produkte

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde und Partner!

Wir haben uns im Dezember 2014 im Rahmen eines ÖVR-Vortrag entschlossen unsere PKW, Traktore und Heizung mit der Technologie von NG auszurüsten. 
Als ÖKL geprüfte Bildungseinrichtung für tiergestützte Intervention am Bauernhof legen wir besonderen  Wert auf die nachhaltige Reduktion von Emission aus Verbrennungsprozessen! 
Die gut sicht-, und messbaren Erfolge im Einsatz der Produkte zur Folge empfehlen wir die Produkte gerne auch in unseren Freunden und Kollegen. 

Mit freundlichen Grüßen

Dreierhof 
Hieret Anton 
Hof 3 
3034 Maria Anzbach
0676 / 842214679 
office@3er-hof.at
http://www.3er-hof.at/

Wednesday, 27 July 2016

VW Sharan BJ 2015 spart 10%



Der Verbrauch bei meinem neuen VW Sharan mit Allrad und Automatikgetriebe 150PS  lag mit 8,5l p/100km um gut 1 Liter über dem Vorgänger-Modell. 

Unter Verwendung des BE-Fuelsaver® Premium mit Leitungsmontage ist der Durchschnitts-Verbrauch auf 7.7 l gesunken. Bei Autobahnfahrten zwischen 120-130kmH geht es auch unter 7l p/100km, die Einsparung nach zirka 7000 gefahrene Kilometer liegt bei rund 10%.

Die Leistungssteigerung in der Beschleunigung ist im unteren Drehzahlbereich gut merkbar.
Ich kann das Produkt nur empfehlen und biete es ab sofort auch zum Kauf in meinem Geschäft  an, das Preis-, Leistungsverhältnis ist einmalig und für Vielfahrer ökonomisch unverzichtbar. 

Mit freundlichen Grüßen

Georg Weihrauch Car Care GmbH
A-1210 Wien, Pragerstraße 258
(Ecke Mühlweg 1) 
Telefon +43 1 292 73 98
Mobil +43 664 886 56 471 
E-Mail buero@weihrauch-carcare.at

Friday, 15 July 2016

Südbeton LKW MAN 18.480 spart 3 Liter


Die Firmen SüdBeton aus der Steiermark hat Ihren LKW Testvergleich zur Verfügung gestellt, der Chauffeur war über den Einbau  des BEFS Typ XLP über den Tankgeber nicht informiert!
Er war allerdings irritiert als der Bordcomputer plötzlich einen um 3Liter geringeren Verbrauch anzeigte und hat diese Veränderung an den  Werkstättenleiter  Herrn Alois Jeraj gemeldet. Der Realverbrauch ist von 50,74 L auf 47,87 L p/100km gesunken, der Bordcomputer zeigt eine Reduktion von 47,6 auf 44,3l p/100km an. http://www.sued-beton.at

Tuesday, 24 May 2016

Die Panoramazeitung und Steiererland berichten von der Kraft am Land (BE-Fuelsaver)

Vergrößern mit rechte Maustaste - Grafik anzeigen und dann mit der Lupe vergrößern.

Friday, 20 May 2016

Kronenzeitung berichtet im Zukunftsmagazin über den BE-Fuelsaver

zum Vergrößern Bild anklicken

Monday, 11 April 2016

Gemeindeprojekt Schloßberg/Leutschach

Die Gemeinde Schloßberg / Leutschach startet ein Umweltprojekt mit dem BE-Fuelsaver. Bei der RLH Veranstaltung in Schloßberg fand mit einer Traktormessung der Auftakt statt.

Wednesday, 6 April 2016

Das FNG Magazin berichtet


Tuesday, 22 March 2016

Nußdorf ob der Traisen startet Umweltprojekt

Nußdorf ob der Traisen startet zum Jahresbeginn ein Projekt mit Fahrzeugen vom Bauhof und privaten PKW/Motorrad. 

Bürgermeister Ing.Heinz Konrath vertraut der Empfehlung von BG Franz Wohlmuth aus Neulengbach und verwendet den BE-Fuelsaver® bei seinem  eigenen PKW und Fahrzeugen aus dem Bauhof . Der Verbrauchsvergleich wird  im Jahresvergleich über die Entnahme der Treibstoffmengen von der Haustankstelle geführt. Herr Scharl als Bauhofleiter  und Gemeinderat bestückt sein Motorrad mit dem BE-Fuelsaver®.

Friday, 18 March 2016

Traismauer- Vortrag 31.03.2016 und Ergebnisse

Thursday, 17 March 2016

Wieselburger Unternehmen setzen auf Sprit Spar Technologie

Wieselburger Messe Journal Ausgabe 02/2016

Thursday, 10 March 2016

Traismauer stellt Ergebnisse mit dem BE-Fuelsaver vor

Die Stadtgemeinde Traismauer/NÖ startete am 16.10.2014 mit der Installation des BE-Fuelsaver® die Umweltaktion zur Reduktion der Emissionen inklusive Treibstoffeinsparungen bei KFZ des Wirtschaftshofes und bei Privatfahrzeugen von Gemeindebediensteten. Nun liegen Ergebnisse vor.

Tuesday, 8 March 2016

Basel Express (Ausgabe März 2016) berichtet


Friday, 19 February 2016

Alter Opel Diesel erhält mit BE-Fuelsaver grüne Plakette



Ich habe mir den BE-Fuelsaver für meinen Opel Diesel Compo BJ 2003 angeschafft, um die grüne Plakette zu bekommen. Beim TÜV war bei der Abgasmessung (Trübung) so gut wie nichts mehr feststellbar. Meine Abgaswerte waren im Mittel 0,00. Der Grenzwert ist bei 1.7 !  Ich bin begeistert. Eigentlich steht mir nach den Papieren nur die gelbe Plakette zu, aber nach meiner Einwendung mit dem Hinweis auf die fantastischen Abgaswerte, habe ich nun die grüne Plakette erhalten.

Danke
D.Witt
Moselstr. 49
14612 Falkensee

Thursday, 18 February 2016

Guten Nachrichten vom Kaminfeger: Gasheizung 18 Jahre und Werte wie eine "Neue"


Wirkungsgrad 94% und CO; 4ppm,
sehr gute Werte !
Lieber Herr Renner,

wir haben seit einigen Monaten 3 BE-Gassaver  installiert. Einen für den Heizungsbrenner, einen für den Warmwasserbrenner und einen für unseren Gasherd. Vor 2 Tagen war der Schornsteinfeger da und hat uns folgendes bestätigt: Messergebnis sehr gut ! Die Verbrennung ist sauber und umweltfreundlich = Energie- und Kostensparend. Protokolle habe ich angehängt,ein Foto von der Heizung auch. Die Heizung ist jetzt ca. 18 Jahre alt und alles ist prima. Der Monteur von der Heizungswartung bestätigt das ebenfalls.

Bevor wir die Gassaver installiert hatten, ist der Brenner immer mal wieder ausgegangen und wir mußten neu starten. War nicht so schön wenn man morgens warmes Wasser brauchte.
Seit wir die Gassaver haben ist das nicht mehr vorgekommen. Keinen einzige Störung.
Vielen Dank, jetzt probieren wir gern den Fuelsaver.

Liebe Grüße
Marion Schumann aus Hamburg

marion_schumann@t-online.de