Translate

Friday, 5 May 2017

Gastherme wird über die Jahre besser !

Lieber Herr Renner,

anbei sende ich Ihnen die Meßprotokolle von 2015 und 2016 unser Gasheizung von 1996.
Die Werte sind sehr gut und verbessern sich, anstatt zu verschlechtern.Wir haben am Gasbrenner und an der Therme je einen BE-Gassaver und sind mit den Produkten sehr zufrieden.
CO von 4ppm auf 0,00 und Abgasverlust 1% besser 
Wir hatten in den letzten drei Jahren nicht einen einzigen Ausfall. Letztes Problem am 26.05.2014 vor Installation
der BE-Gassaver.

Mit freundlichen Grüßen
Marion Schumann

www.Ent-Decke.net

Die Interessengemeinschaft für
besondere Menschen & Unternehmen

Tel.: +49 (0) 172 41 26 105
info@ent-decke.net

Monday, 20 March 2017

Brunnen ist mit dem BE-Wasserstein nun in Ordnung !




















2011 Schlechte Wasserqualität -kein Trinkwasser / 2017 Trinkwasser


Sehr geehrter Herr Ing. Renner.

Im Jahr 2011 haben wir bei unserem neuen Brunnen das Wasser untersuchen lassen. Die Coliformen Bakterien waren mit 11 zu hoch (dadurch kein Trinkwasser). Die Keimzahl bei 22 ° und bei 37 ° waren in Ordnung. Dies war die erste Untersuchung unseres Brunnenwassers (Tiefbohrbrunnen, ca 22m tief) aus dem Jahr 2011. Auch zwischendurch hat sich da Wasser nicht verbessert. Wir haben bis März 2017 Zeit bekommen, daß Wasser in Ordnung zu bekommen, aber wie ?

Auf der Messe in Frankfurt haben wir über die Möglichkeit der Wasserveränderung gesprochen und Sie sagten, daß wir evt. damit die Wasserqualität so verbessern können, damit es Trinkwasser wird und wir haben den Versuch gestartet.

Ab 27. Nov. 2016 haben wir den BE-Wasser-Verbesserungstein im Keller bei die Hauptleitung (vom Brunnen) montiert. Das Untersuchungsergebnis vom 17.03.2017 habe ich angehängt. . Die Coliformen Bakterien mit 0 ist nun in Ordnung !

Ich freue mich, daß keine Bakterien mehr im Wasser sind und nun hat das Wasser das Trinkwasserzertifikat. Dies hat absolut der BE Wasserstein bewirkt !


Herzlich

Ing.
Christian W.
(Kunde will nicht genannt werden)




Tuesday, 21 February 2017

Erfahrung nach einem Jahr Holzsaver

Sehr geehrter Herr Renner.

bevor der Winter vorbei ist, möchten wir unsere jetzt einjährige Erfahrung mit Ihren Ihren WOOD-POWER  Aufklebern machen. Da wir seit etwa 5 Jahren So gute Erfahrungen mit den FUELSAVERN  Ihrer Firma gemacht haben, wollten wir auch Ihre WOOD-POWER ausprobieren. Wir betreiben seit 14 Jahren an der Algarve in Portugal eine 12 Hektar Biofarm. Der Winter hier ist zwar nicht so streng wie in Österreich, aber wir heizen ab Ende Oktober unseren Kamin und etwa ab Mitte November auch unseren grossen Grundofen mit Wärmetauscher für unsere Heizungsanlage. Das Brennholz, bestehend aus Oliven-,  Korkeichen-, und Steineichen und kostet pro Tonne ca. € 200.-.
Wir waren ja letztes Jahr schon auf Anhieb total begeistert von dem WOODSAVER. Wir hatten damals 6 Stück gekauft und folgendermassen verwendet. Wir haben 3 rel. grosse Kunststoffkoerbe 65 x 45 und 65cm hoch. Dann haben wir am Kamin 1 vorne auf der Höhe des Rost eine aufgeklebt und 2 Stück unten und oberhalb der Feuerung angebracht. Wir waren Total begeistert.
Unser 900 L Heizung- und Warmwassertank war viel schneller auf Temperatur, Eine viel bessere und schönere Flamme, besonders wichtig für den Kamin, und viel weniger Asche. Wir haben ca. 50% weniger Holz verbraucht als vorher. Damit wären wir ja schon zufrieden gewesen. Diesen Winter hatte sich das Phänomen nochmals verstärkt.  Dann haben wir festgestellt, wenn wir das Holz nicht aus den 3 Körben zum ANZUWENDEN des Feuers genommen haben, dass es nicht so leicht anzuzünden war, manchmal gar nicht. Dann haben wir Holz aus den Körben genommen  (gleiche Holzart) und das Feuer startet sofort, einfach einmalig !
Bei uns schwanken die Temperaturen im Winter zwischen 0 Grad und 12 Grad in der Nacht und tagsüber  von 8 - 21 Grad. Auf jeden Fall ist die Wirkung erstaunlich und wir sparen viel Geld und haben viel weniger Arbeit.
Wir haben ja Ihre Fuelsaver überall im Einsatz. 5 Stihl Motorsägen, 1 Stihl Freischneider, 2 Rasenmäher, Honda, 1 VIKING Balkenmäher, 1 Lambordini 16 KW Dieselgenerator, 1 Honda Hexler, 1 John Deer Traktor und unser WOHNMOBIL MIT #l Ducato Motor. Unser Jeep von 2002 verbraucht nur 10L und der Abgaswert liegt von anfangs K=1,43 konstant bei k= 0,02.
Die Motore der Stihl Geräte sind innen nach langem Gebrauch innen wie neu. Es ist nicht zu glauben. Die Werte vom Ducato 3 L konnten wir noch nicht messen, weil wir zu wenig fahren. nur 16.000 km in 6 Jahren und die Maschine läuft astrein.

Ein Glück, dass ich vor vielleicht 5 Jahren Ihr Interview mit Prof. Michael Vogt im Internet zufällig gesehen habe.

QUINTA SANTO ANTONIO und Team

ALGARVE

procura@world.net.pt




Tuesday, 7 February 2017

Wiener Verkehrsdienste - RESÜMEE nach 5 Jahren Flottenbetrieb

PDF-Link
Im Sommer 2009 wurde Herrn Flaschberger dem Geschäftsführer der WLV den BE-Fuelsaver zum Test beim seinem PKW angeboten, um die neuartige Entwicklung von NG kennen zu lernen. Jedermann hatte damals Probleme zu verstehen, wie einfach aussehender  Metallstift eine Verbrauchsoptimierung, Abgasreduktion und Leistungsverbesserung bringen sollte. Nach 3 Monaten hat sich die Wirkung beim Audi A4 von Herrn Flaschberger in allen Punkten bestätigt. Daraufhin kam es 2010 zu Streckenvergleichsfahrten mit Sprintern und Vitos
Die 3 Streckentests haben jeweils Einsparungen von über 10% erreicht, das Testergebnis führte zur Ausstattung von 30 PKW der ehemaligen Flughafentaxis. 2011 wurde die komplette Flotte von 118 Kleinbussen mit dem BE-Fuelsaver ausgestattet und diesen über eine Drahtverbindung in den Tank eingebracht.
Bei den neuen Mercedes Sprinter-Modellen war diese Methode leider wegen Falschinstallation nicht wirksam, das zeigte sich erst bei der Verbrauchsauswertung 2012. Die Neuinstallation hat umgehend die übliche Einsparung gebracht. Die Treibstoffreduktion bestätigt sich jedes Jahr neu und spart dem Unternehmen jährlich rund 30.000 Liter Diesel.

Resümee nach 5 Jahren Flottenbetrieb: die Produkte von NG sind besonders effektiv wirksam und die Investitionskosten im Verhältnis zur Einsparung äußerst gering.



Nach 5 Jahren Einsatz des BE-Fuelsaver® wurden auch 2016 wieder die Verbrauchsdaten der Sprinter-Flotte zur Veröffentlichung zu Verfügung gestellt und damit neuerlich der nachhaltigen Funktionsnachweis unserer Produkte erbracht



Wiener Lokalbahnen Verkehrsdienste :
Langzeitergebnisse über 5 Jahre im Vergleich zeigen einen durchschnittliche Einsparung bei Fuhrpark und Einzelwagen von 7,3% Dieselreduktion.



Tabelle 5 Jahre Flottenverbrauch